page contents Ratings & reviews for betaConcept

2 super simple und sofort anwendbare Strategien, die Ihnen bis zu 75% Zeit sparen und Ihr Ansehen als Führungskraft bei der Belegschaft ver-5-fachen.

Geht es Ihnen als Führungskraft nicht auch so, dass Sie sich manchmal fragen, wie Sie die ganze
Arbeit bewältigen sollen? Der Tag hat nur 24 Stunden und die meiste Wach-Zeit davon verbringen
Sie wahrscheinlich bereits im Büro.

Rechnen Sie mal nach:

06:30 Uhr klingelt der Wecker und um 23:00 Uhr gehen Sie ins Bett. Das sind 16,5 Stunden Wach-Zeit, davon wieviel im Büro? Na prima!

Dann führen Sie noch ein Mitarbeiterteam, für das Sie als Führungskraft dann Beichtvater und Pädagoge sind. Auf der einen Seite sollen Sie Ihre Mitarbeiter motivieren, müssen aber auf der
anderen Seite auch Richter spielen, Konflikte lösen und manchmal auch noch Hellseher sein. Sie
müssen alles wissen, alle Details im Kopf haben, damit Sie Ihren Mitarbeitern in jeder Situation
helfen können, deren Probleme zu lösen; die im Übrigen dann doch von Ihnen gelöst werden.

Hier schon einmal 2 der absolut ultimativen Strategien, wie sie derartige Probleme endlich und
ein für alle Mal lösen, dabei Führungskompetenz beweisen und zusätzlich Mitarbeiterführung
zu einer ihrer leichtesten Übungen werden lassen.

Strategie Nr. 1

Heute werden keine Probleme gelöst

Mitarbeiter lieben es mit Problemen zur Führungskraft zu kommen. Gewöhnen Sie sich folgende
Vorgehensweise an, wenn Mitarbeiter mit Fragen oder Problemen zu Ihnen kommen.

Legen Sie die Beantwortung der Mitarbeiterfrage motivierend in die Hände ihrer Mitarbeiter
zurück, indem sie deren Lösungsansatz abrufen. Einsteuern können Sie dies im Mitarbeiter-
gespräch am besten mit Gegenfragen – ja, und in diesem Fall sind diese erlaubt. Lassen Sie
die Lösungen für die Probleme ihre Mitarbeiter selbst finden.

Das kann dann wie folgt lauten:
„Gut Herr Maier, das ist eine wichtige Angelegenheit, wie würden denn Sie in der Sache am
liebsten vorgehen?“
oder „… was denken Sie ist da der beste Weg?“

„Herr Maier, ich sehe, da ist eine weise Entscheidung gefragt. Was denken Sie denn darüber?“
oder „…, wie würden Sie in diesem Fall entscheiden?“

Auch hier werden Sie sehen, dass je öfter Sie diese Vorgehensweise wählen, desto öfter werden
Ihre Mitarbeiter Entscheidungen selber treffen, um Dinge voranzutreiben oder abzuschließen.
Lassen Sie es zu und lassen Sie los! Sie müssen nicht der Problemlöser sein.

Strategie Nr. 2

Mehr Delegation statt – „ich muss es beweisen“

Betrachten Sie Ihre gesamten Tagesaufgaben. Überlegen Sie sich direkt, welche der Aufgaben
Sie nicht wirklich selbst machen müssen. Nicht jede dringende Aufgabe ist wichtig! Weg damit.
Suchen Sie einen Mitarbeiter aus, der diese Aufgabe bewältigen kann. Bitten Sie ihn um seine
Hilfe, machen Sie ihm aber klar, dass er diese Aufgabe übernehmen muss.

„Herr Maier, ich benötige Ihre Hilfe bei einer wichtigen Aufgabe. Bis morgen muss …… erledigt
sein und ich möchte Sie bitten, mir diese Aufgabe abzunehmen.“

Wichtig ist es jetzt noch noch einen Grund mitzugeben, der für Deinen Mitarbeiter nachvollzieh-
bar ist.

„Ich finde heute hierfür keine Zeit mehr und außerdem weiß ich, dass Sie das sowieso besser
können als ich, da Sie mehr im Thema stecken/ … da Sie mehr Kreativität haben.“

Probieren Sie es direkt aus und Sie werden sehen, wie gut das funktioniert und wie schnell Sie
Aufgaben vom Tisch haben. Sie müssen nicht permanent beweisen, dass Sie alle Aufgaben
selber im Griff haben. Lassen Sie mal los!

Hier geht es zu den erfolgsversprechenden Strategien

Sie werden weitere wichtige und erfolgversprechende Strategien zum Thema Führung erfahren. Sie werden erkennen, welche  Führungskompetenzen absolut wichtig sind, um als Führungskraft optimale Erfolge zu erzielen.



Kontaktformular

Neues Feld

1 + 6 =

Ich freue mich auf Sie!

Ihr Trainer & Coach, 
Ralph Schmauder